top of page

5 Dinge, die du über Breathwork wissen musst.

Aktualisiert: 30. Nov. 2022


Breathwork ist für viele Menschen neu. Klar, du atmest 25.000 Mal pro Tag ein und aus, aber Breathwork ist doch so viel mehr als nur unbewusstes ein- und ausatmen. Viele meiner Klienten sind nach ihrer ersten Session geflasht und wollen mehr davon. Falls du auch schon länger mit dem Gedanken spielst, Breathwork auszuprobieren, dann werden dir diese 5 Einsichten dabei helfen zu verstehen, worum es eigentlich geht.


1) Breathwork ist nicht gleich Breathwork

Falls du Yoga praktizierst, weißt du, dass Yoga nur ein Überbegriff für hunderte Techniken ist. Genauso ist es bei Breathwork. Es ist der Überbegriff für Atemtechniken, die bewusst den Atem führen. Das kann wahnsinnig sanft und entspannend sein, aber auch extrem heftig und anstrengend sein. Breathwork gliedert sich in eine Vielfalt von Techniken, wie Holotropes Atmen, Rebirthing, Beambreath®, PSYCHEDELIC BREATH®, Sexual Breathing oder die Wim-Hof-Methode, um nur einige zu nennen. Dazu gehören auch wirkungsvolle Atemübungen, die dir im Alltag helfen dabei helfen, dich zu fokussieren, oder zu entspannen. Breathwork im modernen Sinne ist noch realtiv jung und wurde in den 60er Jahren in Amerika kultiviert. Um dich am Anfang durch diesen Dschungel an Techniken zu probieren, suche dir am besten eine erfahrene Lehrerin, die dir ein Breathwork Programm zusammenstellt, das zu dir und deiner Gesundheit passt. Ja, richtig gelesen - es gibt nämlich Breathwork Praktiken, die so anstrengend sind, das sie bei bestimmten gesundheitlichen Zuständen nicht praktiziert werden dürfen.


2) Breathwork kann dein Leben verändern.

Du kennst sie sicher - die Geschichten von Menschen, deren Leben sich nach einer Breathwork Session zum Positiven verändert haben. Und ich kann dir versichern: es stimmt. Vielleicht nicht bereits nach nur einer Session, aber Breathwork in dein Leben zu lassen, ist eine extrem gute Entscheidung. In meinem Fall hat es mir gezeigt, was meine Berufung ist und mir den Mut gegeben meinen Herzensweg zu gehen. Anderen Menschen hilft Breathwork dabei Krisen zu bewältigen und neuen Mut zu schöpfen oder kreative Blockaden zu überwinden. Auch gewöhnt es dich wieder daran im Moment zu leben und nicht mehr in der Vergangenheit zu brüten. Es wird dir dabei helfen ein komplett neues Körpergefühl und ein Bewusstsein für die Kraft deines Atems zu entwickeln. Zusätzlich kann dir gezieltes Breathwork auch dabei helfen dein Immunsystem zu stärken und entzündliche Prozesse einzudämmen. Man kann also zu recht behaupten, dass Breathwork dein Leben verbessern wird.


3) Breathwork macht dich reich.

Du wirst eine Schatzkammer an Erfahrungen öffnen, von denen du bis dato noch einmal zu träumen gewagt hast. Breathwork eröffnet dir Schichten deiner Existenz, die sich abseits deines Alltages befinden - das können komplett neue Körpererfahrungen, aber auch spirituelle Erlebnisse im weitesten Sinne sein. Es macht dich auf eine Weise reich, die schwer zu beschreiben ist. Dein Leben und Erleben wird dadurch vielfältiger und erfüllender, denn mit jeder Session lernst du dich besser kennen und lieben. Und ja - es kann dich auch materiell reich machen. Breathwork hilft dir dabei dein Potenzial und deine Stärken zu entdecken bzw. zu fördern anstatt von vermeintlichen Schwächen gebremst zu werden, was dir auch im Beruf weiterhelfen wird. Du wirst plötzlich voller Selbstbewusstsein deinen Weg gehen und das in dein Leben holen, das du dir schon immer gewünscht hast.


4) Breathwork ist deine Superpower

Der Mensch ist das einzige "Tier", das seinen Atem bewusst lenken kann. Deine Katze kann nicht bewusst den Atem anhalten, sondern ihr autonomes Nervensystem steuert den gesamten Atemprozess. Bei uns Menschen war das auch so, bis wir uns etwas zu sagen hatten und begannen unsere Sprache zu entwickeln. Um sprechen zu können, muss der Atem bewusst gelenkt werden und damit wurde plötzlich unser autonomes Nervensystem ausgetrickst. Das ANS reagiert auf unsere Art zu atmen: atmen wir entspannt durch die Nase in den Bauch, wird der Entspannungsmodus (Parasympathikus) aktiviert. Atmen wir flach durch den Mund, schaltet das ANS auf ein Notfallprogramm zur Leistungssteigerung (Sympathikus). Dieses Wissen erlaubt es uns mit Hilfe unseres Atems unsere Emotionen und unseren Körper zu steuern. Breathwork ist also eine absolute Superpower, die dir dabei hilft ein erfülltes Leben zu leben.


5) Breathwork wirkt.

Du musst nicht daran glauben, damit es wirkt, denn Breathwork wirkt immer. Bei all den unterschiedlichen Techniken - so exotisch und abgedreht sie auch sein mögen, weiß dein Körper genau, was zu tun ist. Es ist als würde ein uraltes Programm gestartet, das dich in eine Welt bringt, die tief in deinem Unterbewusstsein verankert ist. Das Einzige, was du dafür tun musst, ist, die Kontrolle an deinen Atem abzugeben und dem Prozess zu vertrauen. Das ist manchmal gar nicht so einfach, denn seien wir mal ehrlich, Kontrolle ist etwas, das uns ständig begleitet, denn sie gibt uns Sicherheit im Leben. Breathwork zeigt dir, dass du die Sicherheit nicht künstlich durch Kontrolle herstellen musst, sondern, dass sie tief in dir drinnen verankert ist.


Na? Bist du bereit für deine erste Breathwork Session?

192 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page